Modetrends

Mode Online kaufen


Modetrends sind schnelllebige Erscheinungen, die in der Regel eine Kollektion oder einen Jahreszeitenabschnitt ausmachen. Zumeist handelt es sich dabei dann aber nur um ein oder ein paar wenige Kleidungsstücke, wie z.B. Schuhe, Hosen, Jacken oder Accessoires. Oft übernehmen dann alle Modemarken diesen aktuellen Trend. Zunächst die Luxusmarken und später der "Mainstream". Oft verlieren Modetrends den "Trendfaktor" nachdem sie für die Masse erhältlich sind und die Märkte überschwemmen.

Einige Negativbeispiel sind z.B. die Marken Ed Hardy oder Von Dutch oder allgemeine Trends wie z.B. Meshcaps, Totenkopfmotive mit Strasssteinen oder T-Shirts mit sehr tiefem V-Ausschnitt. Und sicherlich werden einige der später vorgestellten Trends 2011 in 2012 bereits uncool sein.


 

  


 

Crepesohlen

Crepesohlen kennen wir zumeist von recht alternativen Schuhmodellen. Schon seit langem haben Clarks diese Art von Sohle. Nicht lange bekannt aber der eigentliche Trendsetter dieser Sohle, sind die Workerboots Red Wings, die den Timberlands sehr Nahe kommen. Mittlerweile findet man die Crepesohle beim Budapester Schuh, Sneaker, Stiefel oder Wanderschuh.

Wichtigste Besonderheit der Crepesohle ist, dass Sie wie aus einem Stück zwischen Spann und Hacke wirkt und immer sehr hell, fast weiß ist.

 

 
 
 

 

Fliege

Die Fliege feiert ihr absolutes Comeback. Denn das, was die überdünne Krawatte noch bis vor kurzem war, ist nun die Fliege. Ursprünglich eher nur zum Smoking getragen oder von verschobenen alten Männern, gibt es sie nun auch in bunten Farben und Mustern, die dann wunderbar auch zu Holzfällerhemden und Jeans passen. Der "Preppi-Look" erobert immer mehr den Alltag und nicht nur die Abendgardarobe.

Interessanter Weise ist der alte Binder diesmal auch etwas für Frauen geworden. Somit ist die Fliege keine rein männliche Sache mehr und bei allen gerne gesehen.

 

 
 
 

 

Keilabsatz

Stiefel mit Keilabsätzen sind zur Zeit besonders beliebt. Dabei besteht auch hier die Sohle aus einem Stück und besitzt keinen getrennten Absatz. Die Varianten reichen von Stiefelleten bis zu hohen Stiefeln. Sehr trendy ist auch die Kombination mit Fell (Kunstfell bitte) um den Schaft. Besonders hochwertige Modelle gibt es aktuell von Uggs, Buffalo, Zign uvm. Als Synonym zu Keilabsätzen hat sich auch der Begriff Ankle Boot etabliert.

 

 
 
 

 

 

Hidden Wedge Sneaker

Sneaker sind schon von je her immer im Trend. Bei normalen Damenschuhen sind nun Keilabsätze modern. Die Kombination aus beiden Trends heißt Hidden Wedge Sneaker - also Sneaker mit Keilabsatz. Dabei handelt es sich um einen Sneaker, der aussen recht normal aussieht, jedoch innen so aufgebaut ist, als ob man hohe Absätze tragen würden. Damit wirkt man deutlich größer und es macht auch schöne Beine. Dennoch bleibt der Schuh als solcher sehr sportlich. Vorreiter dieses Trends ist Kultdesignerin Isabel Marant mit ihren Sneakermodellen gewesen. Mittlerweile gibt es auch welche von LuisaviaRoma oder in etwas günstigerer Variante von Shoot, Lemaré, Blink by Bronx, Lollipops, Air Step oder Ash.

 

 
 
 

 

Chinohosen

Chinohosen gehören zu den Modeerscheinungen, die alle paar Jahre wiederkehren. Zuletzt waren sie Anfang der 90er Jahre modern. Ursprünglich aus der Armee kommend, sind Chinohosen aktuell in allen Farben begehrt. Dabei sind alle Formen erlaubt: Karotte, Slim, Pumphose oder Straight. Allerdings gilt bei allen der Hang zur Hochwasserhose. Das was eigentlich immer verpönt war wird nun durch aggressives Hochkrempeln gefördert. Zu einer modernen Chinohose trägt man am Besten Workerboots, wie Red Wings oder Timberlands, Wanderstiefel, Clarks oder jegliche andere Art von halbhohen Wildlederschuhen. Sollte die Chinohose klassisch Beige oder Khaki sein, wählt man die Stiefel gerne in einer starken Kontrastfarbe. Je farbenfroher, desto besser.

 

 
 
 

 

Daunenweste

Daunenwesten sind im Prinzip noch nie aus der Mode gekommen. Besonders zu sportlichen Outfits wird die Daunenweste gerne genommen. Neu sind jedoch zwei wichtige Punkte: Erstens wählt man aktuell besonders knallige Farbvariationen, die einfarbig Rot, Blau, Grün, Orange etc. sind und zweitens zieht man entsprechende Westen zu eleganten Anzügen an. So bringt z.B. eine knallig rote Daunenweste einen sehr guten Kontrast zu einem braunen, grauen oder schwarzen Businessanzug und lockert damit die latente Steifheit.

Allerdings sollte man bei der Wahl der Daunenweste darauf achten, dass die Weste sowohl in der Qualität, als auch in der Farbwahl, nicht zu billig aussieht, also so wie gewollt und nicht gekonnt.

 

 
 
 

 

Wanderstiefel

Des Wandern ist nicht nur des Müllers Lust, sondern auch des Designers. Denn die Wanderschuhe haben den Siegeszug in die Modewelt geschafft. Egal zu welchem Outfit, Wanderschuhe gehen immer. Wichtig ist es jedoch, dass es sich nicht um die funktionellen Jack Wolfskin o.ä. handelt, sondern um nicht-funktionelle Modevarianten handelt. Dennoch müssen sie die üblichen Merkmale aufzeigen, wie z.B. Schnürösen, typische Wanderschuhschnürsenkel (vorzugsweise in einer Kontrastfarbe, wie z.B. Rot) und robustes aber elegantes Leder. Die Spitze bildet eine Besohlung mit einer Crepesohle. Am besten wirken die Wanderschuhe an hochgekrämpelten Chinohosen.

 

 
 
 

 

Spirit Hoods

Spirit Hoods ist der neue Mützentrend aus den USA. Dabei wurden Kopfbedeckungen entworfen, die dem Tierreich entnommen wurden und nach Fell aussehen. Die Mützen haben in der Regel kleine Ohren und Links und Rechts eine Art Zöpfe, die in Tierpfoten enden. Diese Pfoten dienen gleichzeitig auch als Handschuhe oder können als Schal um den Hals gewickelt werden. Das Fell erinnert an Bären, Wölfe, Tiger, Huskys, Stinktiere uvm. Die Spirit Hoods gibt es für Männer, Frauen und Kinder. So wie in der Vergangenheit Van Dutch Mützen, Ugg Boots, Ed Hardy Shirts etc. vor allem durch Celebreties und Testemonials berühmt gemacht wurden, so hat man auch die Markteinführung von SpiritHoods gewählt. Denn viele US Schauspieler und Musiker sowie Deutsche, wie z.B. Alina von Frida Gold bei Stefan Raab.

 

 

Pumphosen

MC Hammer hat es uns schon vor langer Zeit schon vorgemacht. Allerdings mit einer sehr orientalischen Variante. Nun gibt es die Pumphose in vielen Arten, egal ob als Jeans, Chinos, Shorts oder Leinenhose. Meistens haben diese Hosen den üblichen tiefen Schritt und ein gerades oder sehr schmales Bein. Fast jede Marke hat so ein Modell im Angebot. Eine der ersten modernen Modelle kam vor zwei Jahren von Desigual und war eine Jeans-Patchworkhose. Die Pumphose hat vor allem die extrem tiefsitzende Hose abgelöst.

 

 
 
 

 

Trendlabels

Hier finden sie eine Auswahl an Labels die aktuell angesagt sind:

Eleven Paris

Schuhe von ASH

Sperry Top-Sider

 


Sie sind Besucher Nr.

Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!